St. Pauli Buccaneers vs Neumünster Castle Demons

Wie gesagt mein erstes Mal Football live im Stadion, deswegen maße ich mir gar nicht erst an irgendwas Erhellendes zu Spielzügen und Analyse zu schreiben. Von mir gibts nur Eindrücke und Erkenntnisse in Telegrammform:
+++ Das erste Mal Sitzen auf den Haupttribünen-Businessseats. Tolle Sicht, aber auch durch fehlende Beinfreiheit ganz schön unbequem auf Dauer+++Zum Spiel: Bucs in allen Sachen und Phasen überlegen, nur zum Ende kamen die Neumünsteraner zu ihren Touchdowns. Ob das an Wechseln bei den Bucs oder an fehlender Konzentration lag, keine Ahnung. Endstand 39 – 12. +++ Bei mangelnder Regelkenntnis nerven die geworfenen Flaggen (Zeichen für Fouls oder Regelverstösse) irgendwann, zumal nicht alle Entscheidungen vom Stadionsprecher erläutert wurden. Da fehlen dann doch die Headsets direkt beim Schiri. Geschätzte vier Touchdowns der Bucs wurden so zurück“geworfen“. +++ Dauerbeschallung zwischen den Spielzügen durch Song-Skits aus den Lautsprecher. Songauswahl aber noch erträglich, das hab ich beim Handball oder in anderen Stadien schon schlimmer erlebt. Und in einer größeren Guppe lädt einiges ja auch zum Lachen ein. +++ Bisschen merkwürdig wirkt das, wenn die jeweils nicht spielenden Akteure (Offense oder Defense) zum Teil dem Geschehen auf dem Spielfeld recht wenig Aufmerksamkeit schenken. Liegt vllt. an der langen Spieldauer. +++ Zuschauer schätzungsweise 2.500, davon einige „Fussballer“ (u.a. ein Aufsichtsrat und ex-Spieler Nils Pichinot), aber zum großen Teil direkt Footballinteressierte. +++ Respekt für den gesamten Event an die Buccaneers und die ganzen ehrenamtlichen Helfer. Wenn man das Bedauern bei der Kuchenverkäuferin sieht, weil sie den Einlauf ihrer Bucs verpasst, dann kann man erahnen, wieviel Herzblut da drin steckt. +++ Ich hoffe, das war nicht die letzte Möglichkeit der Bucs ihren Sport im würdigen Rahmen zu präsentieren und dabei Werbung für den Football im FC St. Pauli zu machen.


4 Antworten auf „St. Pauli Buccaneers vs Neumünster Castle Demons“


  1. 1 ali 22. Mai 2011 um 20:19 Uhr

    ich muss dazu sagen ich war auch im stadion ich bin einer der juniors spieler und habe als security gearbeitet
    ich fand es sehr aufregend und es war eine sehr gute stimmung
    ich hoffe wir dürfen das mal wieder tun

  2. 2 Alf 23. Mai 2011 um 20:53 Uhr

    American Football ist braunweiß? Echt schon bessere Witze gehört…
    59:0!

  3. 3 unnötiger typ der alf 23. Mai 2011 um 22:51 Uhr

    Alter das war erstens die jugend von uns!! und zweitens waren das hier eindrücke von neulingen in unserem sport!!!

    laber hier doch keinen müll und lass das vereins gelabber sein!

    wir wollten mit der millerntor aktion öeute für unseren sport begeistern und das kommt allen zu gute!

    also nimm denn kopp ausm arsch und denk einfach mal nach

  1. 1 Und sonst so… (II) | Übersteiger-Blog Pingback am 23. Mai 2011 um 8:48 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.