Kalt…

Der Verein reisst mir grade die Füsse weg. Punktum. Oder eher er schubst mich, eh auf der Schwelle schwankend und balancierend, nach draussen in die kalte Dunkelheit um hinter mir die Tür zu schliessen. Einfach nur bitter, wie hilflos ich mich fühle, wenn ich die ganzen Showseparee und SMS-Ticker-Geschichten der letzten paar Wochen Revue passieren lasse. Und die Fanszene, insbesondere USP? Gefühlt mit sich selbst beschäftigt, selbstreferentiell, wenig in der Lage Paroli zu bieten. Mein Opa hätte „sturmreif geschossen“ gesagt, „sturmreif geschossen“ von zig Veränderungen und Vereinsvorstößen der letzten 3-4 Jahre. Wie sangen Chain Of Strength „I cant believe another year has gone by / And still nothing, as if we dont even try / And there’s nothing to be proud of / And nothing you can truly stand by“. Was fehlt, sind die Visionen, was nicht fehlt, sind klare Leitlinien, was wir nicht wollen. Da war der Fankongress hilfreich, auch wenn die Ergebnisse des Ganzen bei UFA Sports und den anderen Marketingheroen eher dazu dienen das leckende Klorohr abzudichten. Was fehlt, sind Gedanken und Gefühle „Da wollen wir hin!“ und nicht die zigsten Rückzugsgefechte. Dann folgt wieder das Zurückrudern (Yeah, Littmann!) und eine kurze Ruhepause, bevor die dunkle Seite der Macht wieder mal die Grenzen austestet. Rücksichtlos und borniert. Wir müssen Ansprüche stellen und die Arschlöcher vor uns hertreiben. Genau so und nicht anders herum, wie es seit eh und je ist. AFC Sankt Pauli hört sich toll an? Ich bin bloß viel zu müde.
Entschuldigt, als ich den Laptop grad zu mir rüberzog, war ich fest entschlossen einen Mobilisierungstext zu schreiben, den Verein mit euer Sicht der Dinge zu bombardieren. Eine gute Idee, die der Übersteiger da hat. Kostet euch zwischen 1 und 10 Minuten, die Vereinsoberen wissen zu lassen, was ihr von dem beschämenden Prozedere haltet.


8 Antworten auf „Kalt…“


  1. 1 Henry 23. Dezember 2010 um 11:14 Uhr

    Kämpfen!

  2. 2 sambuca 23. Dezember 2010 um 12:26 Uhr

    …et nous allons gagner

  3. 3 yuppie 23. Dezember 2010 um 14:33 Uhr
  4. 4 tja 23. Dezember 2010 um 16:27 Uhr

    Und google setzt im blog unter den text eine anzeige für ein sky-abo. Manchmal ist die Welt ne zynische Drecksau..

    Damals hätte Rio geschrien: wenn die nacht am tiefsten, ist der tag am nächsten..

  5. 5 Marcus 25. Dezember 2010 um 14:08 Uhr

    Aus Kalt wieder Heiß machen.

    Wenigstens noch einmal?

  6. 6 zorro 26. Dezember 2010 um 15:08 Uhr

    für ein paar euro im jahr kannste die werbung auch abschalten lassen.

  7. 7 ring2 27. Dezember 2010 um 13:05 Uhr

    Diese Kälte zu bekämpfen macht ja auch irgendwie immer warm. Und der Schwung aus der Sozialromantiker-Ini, sollte es uns geingen ihn bis zum ersten Heimspiel zu halten, kann so ein Nachdenken ja initiieren. Die Realisten hatten es immer einfacher, als die Romantiker. Aber aus der Enttäuschung heraus nun Realist werden ist ja auch irgendwie doof.

    Think on!

  1. 1 Fin de Siecle Saint Paulé » St. Pauli News & Social Club Pingback am 27. Dezember 2010 um 13:15 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.