Archiv für Januar 2010

Papier, Papier…

Der Januar spülte ein paar Penn mehr ins Portemonnaie und die wurden nach längerer Abstinenz in neue Zines angelegt. Die „Beziehungskiste“ aus Red Kaos Zwickau-Kreisen bleibt auch mit Ausgabe 8, bei aller Selbstkritik (oder doch fishing for compliments?), immer noch das Maß aller Ding bei den Hoppingfanzines. Detailversessen und immer wieder auch auf neuem Terrain, diesmal Brasilien, Argentinien und Co.. Nun muss ich nur endlich auch mal das „Eine Reise dorthin, wo der Osten schon wieder Westen ist“ in die Finger bekommen, nur gutes von gehört.

Das „Zentralorgan“ der Ultras Dynamo genoss ich dann in der randvollen Badewanne, scheisse heisses Erkältungsbad, Handtuch im Nacken und im Hintergrund den BBC-Essential Mix von Gui Boratto. Leben könnte schlimmer sein. Das ZO bietet einen Rückblick auf die Geschehnisse der Saison 2008/09 und einen Einblick in eine Szene, die zwar nicht immer liebenswert (haha!), aber doch einzigartig ist. Schonungslos offen und erfrischend teilweise die Selbstkritik, wobei grade die Probleme beim Umbau des RHS und die uns nur allzu gut bekannte Umlandfans-Problematik bei Auswärtsspielen interessant sind. Glauben halt auch viele Exil-Ossis das Biertrinken und lustig Rumsumpfen Dynamo-Support wäre, kennt man ja.

Aus Köln aus den Federn der Coloniacs (ehem. Mitglieder der Wilden Horde mit motiviertem Neustart) stammt das „Kallendresser“ #2. Das nicht immer unspektakuläre Verhältnis zu Köln in den letzten Jahren ignorieren wir jetzt mal locker und ich bin nach dem Sieg vs. Duisburg gestern eh auf Hippie-Wolke 7. Es gibt einiges zu lesen, das ganze hat fast Taschenbuchausmasse und -design. Die Neugründung bzw. Quasiabspaltung von der WH wird beleuchtet, sich intensiv mit dem Thema Gewalt-Fetisch, Polizei und SVs auseinandergesetzt (und das ganze mit einem politischen Anspruch plus Einordnung und nicht à la Umbro-Udo). Der Bericht zum abgesagten Spiel Marseille vs. Paris und zu den nach Spielabsage ausbrechenden Riots ist eher ambivalent, da verstehe ich die Empörung der Schreiber nicht wirklich, grade weil sie die Formulierung „Wie man in den Wald hineinruft…“ im Text selber benutzen. In einem Interview darf die CFHH wieder einmal ihre Sicht der Dinge darlegen, inkl. einem wie immer merkwürdigen FCSP-Bild und anderen Phantastereien. Interessant hier aber die kritischen Äusserungen zur entstehenden Gewaltfokussierung innerhalb der dt. Ultraszene, passt bloß für mich irgendwie nicht zum allwöchenendlichen (gibts das Wort?) Casual-Habitus aus der Vorstadt. Aber ich muss ja auch nicht alles aus Henstedt-Ulzburg verstehen.
Das „Kallendresser“ beinhaltet noch einige weitere ausführlichere Hopping- und PSG-Berichte und Köln-Szenethemen wie Interviews mit Sektionen und Sprayercrews. Gefällt und war bestimmt ne Menge Arbeit.

Voll gemein…

http://usp.stpaulifans.de/

Das Merkur-Band

„Steinbewurf, Steinbewurf!!“ – „Ja, wo ist Steinbewurf?“
Polizeifunk at its best…Kurzer Zusammenschnitt einer Bambule-Demo am 18.11.2002. Wer erkennt sich auf den Bildern?

Neuer St. Pauli-Track

Aus dem Grand Hotel Van Cleef-Umfeld gibt es mit „St. Pauli – yes, we do“ einen neuen St. Pauli-Track zu bewundern.

Ist natürlich redundant…

…weil das Trailer-Video zur Hallen-DVD 2010 auch auf der USP-Seite ist, aber ich wollte es auch hier haben! I like!

Und um dem Beitrag auch etwas Nachrichtenwert zu geben, hier ein Hinweis auf den Übersteiger-Artikel zur heutigen Pressekonferenz zur 100-Jahresfeier des FCSP.
Die groben Fakten:
15. Mai – St.Pauli All Star Team – FC United of Manchester
18. Mai – FC St.Pauli – Glasgow Celtic FC
29. Mai – Konzert am Millerntor (Bela B., Kettcar, Slime, Talco, Panteon Roccoco, Fettes Brot, uvm.)

Das klingt doch nach einem netten Fest, am WE 14.-16.05. ist ja auch noch das Antira-Turnier.